SILBERPREIS

Silberpreis Schwankungen

Silberpreis Schwankungen

Die im Unterschied zu Gold sehr heterogene Struktur der Nachfrage ist einer der wichtigsten Gründe für die Neigung zu starken Kursschwankungen beim Silberpreis: die Volatilität.

So wirkt ein starkes globales Wachstum über die erhöhte Nachfrage unterstützend auf den Silberpreis, eine sich deutlich abschwächende Weltwirtschaft hat hingegen eher einen preisdämpfenden Effekt.

Gleichzeitig aber ist Silber als Investment neben Gold das beliebteste Mittel der Absicherung gegen befürchtete Verluste in Währungen oder anderen Anlageklassen wie Aktien oder Anleihen.

Am Beispiel der Finanzkrise ab 2008 wird deutlich, dass der Sicherheitsaspekt des Silbers eine sinkende industrielle Nachfrage mehr als kompensieren kann.

Von einem Tiefstwert bei unter 10 US-Dollar pro Unze schnellte der Kurs binnen zwei Jahren auf ein neues historisches Hoch von knapp unter 50 US-Dollar.

Ein weiterer Aspekt begünstigt starke Preisschwankungen.

Der Markt für physisches Silber ist deutlich kleiner als der für Gold, Anleihen oder Derivate.

Deshalb können sich spekulative Käufe und Verkäufe viel stärker auf die Preisentwicklung auswirken als in den größeren Märkten.Die im Unterschied zu Gold sehr heterogene Struktur der Nachfrage ist einer der wichtigsten Gründe für die Neigung zu starken Kursschwankungen beim Silberpreis: die Volatilität.

So wirkt ein starkes globales Wachstum über die erhöhte Nachfrage unterstützend auf den Silberpreis, eine sich deutlich abschwächende Weltwirtschaft hat hingegen eher einen preisdämpfenden Effekt.

Gleichzeitig aber ist Silber als Investment neben Gold das beliebteste Mittel der Absicherung gegen befürchtete Verluste in Währungen oder anderen Anlageklassen wie Aktien oder Anleihen.

Am Beispiel der Finanzkrise ab 2008 wird deutlich, dass der Sicherheitsaspekt des Silbers eine sinkende industrielle Nachfrage mehr als kompensieren kann.

Von einem Tiefstwert bei unter 10 US-Dollar pro Unze schnellte der Kurs binnen zwei Jahren auf ein neues historisches Hoch von knapp unter 50 US-Dollar.

Ein weiterer Aspekt begünstigt starke Preisschwankungen.

Der Markt für physisches Silber ist deutlich kleiner als der für Gold, Anleihen oder Derivate.

Deshalb können sich spekulative Käufe und Verkäufe viel stärker auf die Preisentwicklung auswirken als in den größeren Märkten.