Silberbarren und Silbermünzen

Silberbarren und Silbermünzen

Für Silber als Investment stehen Anlegern Silberbarren und Silbermünzen zur Auswahl.

Bekannte und weltweit akzeptierte Anbieter von Silberbarren sind zum Beispiel Heraeus, Umicore oder die Leipziger Edelmetallverarbeitung.

Verantwortlich für die Auflage von Silbermünzen sind die Münzprägeanstalten der Staaten.

Silbermünzen sind (theoretisch) akzeptiertes Zahlungsmittel des ausgebenden Landes, weisen jedoch in aller Regel einen höheren Material- als Nennwert auf, weswegen sie zu Einkaufszwecken nicht genutzt werden.

Zu den bedeutendsten Münzserien in Silber gehören:

Anlagemünzen in Silber sind gegenüber Silberbarren mit gleichem Gewicht ein wenig teurer.

Zum einen liegen die Herstellungskosten höher, zum anderen haben Münzen anders als Barren einen hohen Stellenwert als Sammelobjekte.

Die Praxis einiger Münzprägeanstalten, Münzserien mit jährlich wechselnden Motiven herauszugeben, verstärkt diesen Effekt noch.

Die beiden australischen Lunar Serien sind hierfür ein populäres Beispiel.