Silberpreis sei Dank: Mehr als 40 Millionen Silber Eagles dieses Jahr (2015) verkauft

Dem relativ niedrigen Silberpreis in 2015 hat die US Mint wohl den gestiegenen Absatz an Silbermünzen des Typs SILBER EAGLE 1oz zu verdanken.

Von Januar bis Anfang November hat man immerhin schon 40,6 Millionen Silbereagles verkauft.

Mit der Jahreszahl 2014 wurden insgesamt nur 44,006 Millionen Silbereagles verkauft.

Eine Zahl, die man im Jahr 2015 mit Sicherheit überschreiten wird.

Wegen der großen Nachfrage nach Silber Eagles gibt es bei der US Mint immer noch Bestellbeschränkungen, d.h. Großhändler können nicht bestellen, wann sie wollen und bekommen nicht die Menge, die sie bestellt haben, sondern abgegebene Bestellungen werden zugeteilt: Man bekommt mit zeitlicher Verzögerung eine Teilmenge “zugewiesen”.

Höhere Aufgelder auf den Silberpreis für Silber Eagles in USA

Dadurch hat sich in den USA für Silber Eagles ein deutlich höheres Aufgeld auf den reinen Silberpreis herausgebildet als noch im Vorjahr.

Maple Leaf- und Wiener Philharmoniker Silbermünzen können aufgrund von Produktionslimiten auch nicht unbegrenzt die fehlende Menge ersetzen, zumal Royal Canadian Mint und US Mint teilweise gleiche Vorlieferanten für die Silber-Ronden nutzen, die mit der Produktion der Münzrohlinge nicht mit der Nachfrage Schritt halten können.

Von der 1-Unzen-Goldmünze “Gold Eagle” konnte die US Mint bis Anfang November dieses Jahr bereits 547.500 Exemplare verkaufen, eine deutliche Steigerung zu den 425.000 verkauften Goldunzen des Jahres 2014.