SILBERPREIS

Silberpreis seit Jahresanfang plus 15% – nach Rücksetzer jetzt einsteigen ?

Der Silberpreis in Euro hat in den ersten zwei Monaten dieses Jahres bereits um gut 25% zugelegt, gab dann ca. 10% nach.

Dies bietet nach Ansicht einiger Analysten eine gesunde Basis zum Einstieg oder zum Aufstocken von physischen Positionen in Silber.

Silber wird von Anlegern genau wie Gold als Inflationsschutz gekauft, wird aber im Gegensatz zu Gold in großem Maße auch von der Industrie verbraucht. So sind in jedem neuen Pkw ca. zwei Unzen Silber (62 Gramm) verbaut, größtenteils in der Elektronik.

Die Analysten der Commerzbank sehen den Silberpreis in US-Dollar am Jahresende eher bei 38 US$ statt beim derzeitigen Niveau von rund 31 USD, das wäre eine weitere Steigerung des Silberpreises von 22% im Restjahr. Im Gesamtjahr hätte Silber dann deutlich über 37% zugelegt.

Die Analysten von GFMS sehen sogar Preise von 40$ und höher pro Unze auf Jahressicht.

Dadurch, daß mittlerweile auch zahlreiche Spekulanten in den Silbermarkt eingestiegen sind, die große Mengen kaufen und verkaufen, kann es natürlich immer zu Schwankungen kommen, auch zu kurzfristigen Rückschlängen.

Kurzfristige Spekulanten, die oft mit Zertifikaten oder ETFs auf Silber spekulieren, können zwar für kurzfristige Ausschläge beim Silberpreis sorgen, nicht jedoch einen fundamental gerechtfertigten Langfristtrend brechen.

Und der zeigt deutlich nach oben, alleine schon wegen der anziehenden Industrienachfrage. Silber wird in Solarzellen, im Automobilbau, in der Elektronik und in der Medizin gebraucht, – hier ist gesamthaft kein Grund zu erkennen, warum die Nachfrage nach unten gehen sollte. Alleine durch die Zunahme der Weltbevölkerung ist mit einer Zunahme des industriellen Bedarfs an Silber zu rechnen. Jeder neue Erdenbürger wird irgendwann ein Handy, einen Plasmabildschirm und eine Auto sein eigen nennen wollen.

Mit dem Anstieg des Silberpreises sucht die Industrie natürlich auch nach Ersatzstoffen, die Silber substituieren können, so macht man beispielsweise Experimente mit Kupfer statt Silber in Solarzellen. Allerdings hat Silber solch hervorragenden Eigenschaften hinsichtlich Stromleitfähigkeit und Reklektion von Licht, daß es nur schwerlich zu toppen ist, auch wenn das gewünscht wird.

Berichtet wird u.a. aus China, wo man alleine im März rund 255 Tonnen Silber importiert habe, – seit sechs Monaten der höchste Wert.

Die staatliche Ausgabestelle für Silbermünzen in China hat dieses Jahr den Abgabepreis für 1-Unzen-Silbermünzen Panda des Jahres 2012 drastisch erhöht und erfährt trotzdem eine gigantische, ungebremste Nachfrage. Nicht nur aus dem Ausland, sondern auch aus China selber.

Insoweit gehen wir davon aus, daß das jetzige Niveau beim Silberpreiskurs eine gute Einstiegsmöglichkeit bietet, wobei bei der physischen Anlage Silbermünzen wie Maple Leaf, Wiener Philharmoniker oder American Eagle dem Silberbarren vorzuziehen sind, da Münzen in Deutschland mehrwertsteuerbegünstigt sind (7% statt 19%).

Der aktuelle Silberpreis in Euro betrug zuletzt: 23,34 Euro/oz.